Köln Krav Maga » Military-krav-maga

Krav Maga Training - für Soldaten und Militär-Einheiten

Das militärische Krav Maga ist die ursprüngliche Variation des Selbstverteidigung- und Nahkampfsystems, welches für die Israeli Defense Forces entwickelt wurde und heutzutage von einer Vielzahl an internationalen Militär- und Spezialeinheiten fortlaufend trainiert wird. Dabei entwickelt sich das System laufend aus realen Erkenntnissen in extrem gewalttätigen Umgebungen weiter und ist somit die „ernstfallerprobteste“ Methode des militärischen Nahkampfs, weltweit!

Im Krav Maga Nahkampf-Unterricht wird der Soldat/die Soldatin in kürzester Zeit auf Bedrohungssituationen und mögliche Angriffe im Nahbereich vorbereitet, mit welchen diese heutzutage in realen Krisengebieten konfrontiert werden könnten.

Die eigentlichen Nahkampf-Techniken unterscheiden sich beim Training in der Regel nur durch das dargestellte Szenario eines Angriffs. Allerdings unterscheidet sich die Taktiken und insbesondere die Beendigung des Kampfes im militärischen Krav Maga erheblich von der zivilen Variante und wird deshalb nicht im zivilen Krav Maga Training gelehrt. Eine Teilnahme am Krav Maga Militär-Training ist nach Anmeldung und Überprüfung sowie grundsätzlich nur mit Truppenausweis möglich. Regelmäßig werden von uns Krav Maga Military Seminare angeboten, zu denen wir Interessierte Personen mit entsprechendem beruflichem Hintergrund auf Anfrage ggfls. gerne einladen.
CD Krav Maga ist offiziell bestellter Nahkampf-Ausbilder der Bundeswehr.

Military Krav Maga Demonstration anläßlich der Camerone Festlichkeiten in der französischen Fremdenlegion

Military Krav Maga Training der Fremdenlegion mit IKMF Global Instructor Team Mitglied Amnon Darsa


Im Frühjahr veranstalten wir im Rahmen unseres Unterrichts für die Bundeswehr ein zwei Wöchiges Krav Maga Military Seminar innerhalb einer gut ausgestatteten Kaserne!

Als Besonderheit steht dieses Seminar für eine stark begrenzte Teilnehmerzahl mit direktem beruflichem Bezug (Truppenausweis / oder Dienstausweis erforderlich) und natürlich unter den Voraussetzungen einer Überprüfung auch interessierten Teilnehmern aus unserem Trainingskreis offen!

Voranmeldungen werden gerne erbeten.

Themen des Seminars sind unter anderem:

Krav Maga Basic-Training / Taktisches Verhalten
Close Quarter Combat - gegen einen oder mehrere Angreifer Wechsel zwischen Schusswaffengebrauch mit der Lang- bzw. Kurzwaffe zu Krav Maga und umgekehrt...

Mehr Informationen über militärisches Krav Maga Training und Anmeldungen unter bundeswehr-krav-maga.de



Auszug aus der KOMMANDO 06/12 von Walter Ising

Mit freundlicher Genehmigung von S.Ka.-Verlag, K. Schulz (c) Der Nachdruck oder die Veröffentlichung, auch auszugsweise wird untersagt.

Force to force Es ist warm und stickig in der Halle, harte Rockmusik dröhnt aus den Lautsprechern und es wird geschrien. Wir befinden uns nicht auf einem Rockkonzert, sondern beim militärischen Nahkampftraining. Sobald die Musik aus ist, beenden die Soldaten ihre Handlungen, gehen zur nächsten Station, machen sich bereit und warten auf das, was kommt: Einen Angriff mit einer Übungswaffe, Faustschläge, Umklammerungen, Würfe, Bodenkampf, Messerangriffe oder auch nur jemand, der schnell auf sie zuläuft, um dann nach dem Weg zu fragen. Blitzschnelles Reagieren und richtiges Handeln sind gefordert. Leben in der Lage, wie die Soldaten sagen. Militärisches Nahkampf-Training, auch Hand to Hand Fighting genannt, ist so alt wie der Konflikt zwischen Menschen an sich. Aus der Tierwelt kopiert kämpfen Menschen unter Zuhilfenahme ihres Körpers gegen ihre Kontrahenten. Durch die Zeiten hinweg wurden das Training und seine Inhalte verfeinert, abgeändert und angepasst. Was früher der Samurai mit dem Schwert können musste, muss der moderne Soldat heute auf dem asymmetrischen Schlachtfeld mit seiner Schutzausrüstung und seinen Waffen beherrschen. Egal, wo er sich befindet, egal, zu welcher Uhrzeit.

Nahkampf ist nicht Selbstverteidigung

ground attac Nahkampftraining unterscheidet sich in manchen Punkten von ziviler Selbstverteidigung. Zivilisten kämpfen in Notwehr oder Nothilfe, um sich oder andere zu verteidigen. Sobald jedoch der Angriff abgewehrt ist, ist auch jegliche Kampfhandlung abzuschließen, die angegriffene Person versucht so schnell wie möglich, aus der Gefahrenzone zu entkommen.

Ein System wie das israelische Krav Maga der Internationalen Krav Maga Federation (IKMF) lehrt Zivilpersonen vor allem das Erkennen von gefährlichen Situationen und die Fähigkeit, diese im Vorfeld bereits zu umgehen. Für den Fall, dass man sich bereits mitten im Geschehen befindet oder plötzlich attackiert wird, lehrt Krav Maga präventive, offensive sowie defensive Techniken, um den oder die Angreifer in die Flucht schlagen zu können.

ground defence Soldaten müssen mitunter genau dorthin, wo die gefährliche Situation wartet. Sie kämpfen, um ihren Auftrag zu erfüllen und am Leben zu bleiben. Beim militärischen Nahkampf wird, wenn nötig, ein Angreifer getötet oder fixiert, um ihn gefangen zu nehmen. Auch das Ausschalten von Wachposten wird nach Vorschrift trainiert. Dazu kommen verschiedene Techniken zum Einsatz.

Krav Maga bietet jedoch z. B. nicht nur kampferprobte und weltweit trainierte Lösungen für Soldaten in den verschiedensten Spezialeinheiten, sondern auch für konventionelle Kräfte, Polizeibehörden, Sicherheitsdienste und für den zivilen Gebrauch an.

kick to groing Nahkampftraining gehört wiederum zu den drei Eckpfeilern solider soldatischer Ausbildung. Nur beim Nahkampftraining blickt man einem „realen“ Gegner ins Gesicht und muss unter teils hohem physischen und psychischen Druck richtig reagieren. Fighting Skills, Selbstvertrauen, kognitive Wahrnehmungsfähigkeiten und Fitness werden gleichermaßen trainiert. Das gemeinsame Trainieren schafft nicht nur Selbstvertrauen, sondern auch Vertrauen in den anderen, den Kameraden, und stärkt die Gemeinschaft. Krav Maga lehrt mit effektiven Lehr- und Lernmethoden auf den Anwendungsbereich zugeschnitten und auf körpereigene Reflexe basierend schnell zum Ziel zu kommen. Das ist für Soldaten in Sonderverwendungen von großer Relevanz, da diese sich in vielen anderen Bereichen spezialisieren müssen und Nahkampf letztendlich nur ein Ausbildungsabschnitt im großen Ganzen ist. Fazit: Nicht nur Soldaten von Sondereinheiten sollten Nahkampf lernen und üben. Getreu dem Motto der US Marines, nachdem selbst der Koch zuerst ein Marine ist und mit Waffen umzugehen hat, sollten auch Soldaten von konventionellen Einheiten auf diesem Gebiet grundausgebildet sein.

Den vollständigen Artikel als PDF sehen Sie hier
Das International Special Operations Magazine Kommando können Sie in unserem KRAVolution Krav Maga Online-Shop im Abo bestellen.



Krav Maga Probetraining
Melde dich jetzt zum kostenlosen Krav Maga Probetraining an

oder telefonisch anfragen unter

0700 - 88883334

max. 12ct./Min aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk abweichend
Online Shop
Krav Maga Wear in unserem Kravolution Online Shop kaufen
Social Media
Koeln-Krav-Maga auf Google+

Tragen Sie sich in unseren Krav Maga Institut Newsletter ein und erhalten Sie Infos zum Krav Maga Training, zu IKMF Seminaren, Krav Maga Gear und vielem mehr!

* Pflichtfeld